Background

Wednesday, June 26, 2013

Hexenschuss

Gestern, früh morgens, beugte ich mich liebevoll über das neue Kinderbett, in dem der Sohn schlief und verspürte dabei einen mittelschweren Schmerz in der Kreuzgegend. Zugegeben, ich bin selbst schuld. Habe ich doch schon oft gehört, dass man in der Früh nicht einfach aufspringen sollte wie ein gehetzter Affe, sondern die Knochen/Muskeln/etc. langsam an die Bewegungen des Alltags gewöhnen. Nicht so ich. Im gebückten Zustand zog ich den Sohn noch an und der Schmerz ging einfach nicht mehr weg.
Ich litt den ganzen Schultag lang, meine Turnkollegin verriet mir zwar ein paar Übungen, von denen es kurzfristig besser wurde (ich dachte schon, ich bin geheilt!), ABER sobald ich mich am Abend niedergelegt hatte, kamen die echten Schmerzen.
Heute morgens wollte ich aufs Klo gehen und konnte nicht aufstehen. Ging nicht. Ich brauchte 10 Minuten, um aus dem Bett zu kommen und ebenso lang, um den Weg zum WC zurück zu legen (etwa 15 Schritte normalerweise). Ich bekam Panik, zumal Krankenstand derzeit gar nicht gespielt werden kann. Ich zog mich unter Schmerzen an (weitere 30 Minuten) und chauffierte mich selbst in die Notaufnahme. Das war um 5h früh. Diagnose: Lumbago. Ich bekam eine Infusion und kam tatsächlich halbwegs schmerzfrei, wenn auch etwas benebelt, in die Schule.
Solange ich stehe/gehe, sind die Schmerzen erträglich, am schlimmsten ist es beim Liegen bzw. danach. Sitze jetzt mit einer Wärmeflasche im Bett und wimmere ein bisschen.
Hoffnung auf Besserung vorhanden...

2 comments:

  1. Als ich etwa so alt war wie du, ist mir ganz Ähnliches passiert, die Hexe war bei mir öfter zu Gast, sie konnte es damals schon genauso gut. Daher weiß ich, dass das so ist, wie du es beschreibst und du hast mein wahres Mitgefühl

    ReplyDelete
  2. Du Arme, gute Besserung!!

    ReplyDelete