Background

Tuesday, February 8, 2011

Fieberfrei, Unifrei, Speibfrei und Windelfrei

1. Fieberfrei:
Peter war kurz krank, er saß mit mir oder Eber zu Hause und ließ es sich gut gehen, mit allem, was dazu gehört: den ganzen Tag im Bett bleiben und Bücher lesen. Das war direkt in der Woche vor meiner Prüfungswoche und ich hoffte sehr, dass sich die Johanna nicht ansteckt. Mein Wunsch ging in Erfüllung und so sind beide Kinder seit nun 2 Wochen gesund *aufholzklopf*




2. Unifrei:
Das Semester ist endlich zu Ende, anstrengend war's, aber jetzt ist Halbzeit. Noch 3 Semester und ich bin fertig, fix und foxi im Bratsackerl. 2 Prüfungen sind nach den Ferien noch ausständig, aber die werde ich auch noch schaffen. Dann beginnt eh der volle Ernst mit der Diplomarbeit, die muß bis Juni bewilligt sein.

3. Speibfrei:
Ja - etwas unschön ist es ausgedrückt, aber ich hatte gleich zum Ferienbeginn eine leichte Lebensmittelvergiftung mit allem, was dazu gehört. Angefangen hat es praktischerweise mitten in einem Arbeitstag und am Tag der riesigen Geburtstagsfeier meines Bruders. Anstatt zur Party zu gehen, ließ ich mich von der Arbeit von einem Taxi heimbringen und übergab mich noch im Gefährt ganz undamenhaft in ein Albertina-Sackerl, dass ich nüchternerweise in einem letzten Impuls mitnahm.

4. Windelfrei:
Juhuuuuu!!! Peter geht aufs Töpfchen und zwar ganztags. Das spart Geld und macht ihn außerdem stolz wie Oscar :)



Die kleine Schwester versucht es ihm nachzumachen, allerdings weiß sie noch nicht ganz, was dort eigentlich passieren soll. Sie weiß nur, dass danach fest in die Hände geklatscht wird.

1 comment:

  1. Ach, wenn ich die Anzeige lese, dass Magdame Butterfly vor kurzem gepostet hat, gehen mit die Augen und das Herz auf. Danke!

    ReplyDelete