Background

Tuesday, July 14, 2009

Tiergartenbesuche

Ich schulde euch (und mir) so viele Einträge, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
Obwohl - jetzt weiß ich es ja doch: im Tiergarten.

Ich wollte schon seit Langem mit den Kindern in den Tiergarten (dt.: Zoo) gehen, irgendwie wartete ich aber noch darauf, dass Peter in ein Alter kommt, wo er es schon etwas bewußter wahrnehmen kann. Das Alter kam und dann kam Johanna. Und dann war irgendwie keine Zeit, jedenfalls brachte ich es schließlich sehr spontan zustande, am 26. Juni die Kinder nach Schönbrunn zu karren. Johanna im Kinderwagen, Peter am Rücken in der Manduca.

Alleine wollte ich eigentlich nicht gehen, deswegen postete ich auf facebook, dass sich jeder anschließen kann, der Zeit und Lust hat. Miss Basilicum schickte ich zusätzlich eine SMS, und siehe da, sie hatte beides.

Hier ein paar Impressionen:


Peter und ich bei den Löwen...uaaaargh!!!



Wir erwischten die Zeit der Robbenfütterung:



Als ich mich hinsetzte, um Johanna zu stillen, beschloß Peter, er will sich auch etwas ausruhen und einen Schluck trinken. Er war so eine echte Tourisenattraktion, es kamen Leute und fotografierten ihn. Es gingen natürlich auch Supermamis vorbei, sahen mich mit bösen Blicken an und schüttelten den Kopf.



Peter war begeistert, dass er nicht immer nur an der Hand gehen mußte:



Tante Viki mit Johanna:



Peter und die Flamingos:



Peters Lieblinsplatz - das Aquarium:











Auch Tom Turbo war unterwegs:



Aufschlußreiche Visitenkarten:





Wir wurden dann von einem Wolkenbruch überrascht, direkt beim Elefantenpark:





Weißer Pfau, freilebend:



Lea:



Nun, nachdem es Peter so sehr im Tiergarten gefallen hatte, gingen wir die Woche darauf einfach nochmal, und zwar mit dem Eber.

Natürlich gibt es auch davon Fotos:


Eber mit Sohn beim Flanieren:



Peter und der Hase (eigentlich: Kaninchen)



Der Eber erklärt Peter, wie der Hase macht, nämlich: hoppeldihopp. Auf polnisch macht er: hyc hyc (man lese: hitz hitz). Tiergeräusche in verschiedenen Sprachen wäre doch mal ein Diplomarbeitsthema. Würde ich sofort lesen. Schreiben sowieso.



Robben, nochmals:



Bär (brumm brumm bzw. mru mru)



Affe (i i i i i bzw. fikumiku)



Im Aquarium wurde dann wieder gestillt. Man bemerke: der Blick beider Kinder haftet an mir.



Ich hoffe, es hat euch gefallen und bis zum nächsten Mal.

8 comments:

  1. Tolle Bilder! Besonders gefällt mir die Spiegelung im Aquarium - auch weil das Bild zeigt, dass gespiegelte Gesichter anders wirken. Süß auch, dass die Kinder passend zum Zoo gekleidet sind (sorry, ich bin mit Zoos und nicht mit Tiergärten großgeworden): Schweinchen auf Johannas Body und ein Frosch auf Peters Shirt :)

    Tiergeräusche sind tolle Beispiele für Onomatopoetika - und ich stimme dir vollkommen zu, dass eine Abhandlung über die unterschiedliche Wahrnehmung/Verlautung in verschiedenen Sprachen eine spannende Lektüre wäre.

    ReplyDelete
  2. Hurra Hurra! Und die nuckelnde Johanna am letzten Bild schaut so lieb (und gar nicht so streikend) aus!

    ReplyDelete
  3. Streikt Johanne denn noch immer?

    Die zweisprachigen Tiere denke ich mir auch jedesmal - spaetestens dann muss das Kind verwirrt sein.... Ein Pferd wihert hier naemlich auch anders, auch der Hahn kikerikieht vollkommen anders. Wenigsten miauen die Katzen und wuffen die Hunde recht gleich :-)))

    ReplyDelete
  4. Danke für den schönen Zoo-Rundgang. Ist bei mir ja eher Jahrzehnte her :)

    ReplyDelete
  5. süsse fotos... habt ihr eine jahreskarte?

    ReplyDelete
  6. Natürlich haben wir Jahreskarten für den Tiergarten - wenn man drei mal im hin geht, hat man den Preis schon wieder herinnen.
    Leider war im Tiergarten sehr viel los. Unter der Woche ist's sicher besser.

    ReplyDelete
  7. Na klar hat mir das gefallen. So viele schöne Kinderfotos :-)

    ReplyDelete
  8. wir haben inzwischen auch ne jahreskarte. wenn du willst gehen wir mal zusammen. ich lasse pe dort sogar krabbeln. er kann ja nicht ewig im wagen sitzen.
    eine diplomarbeit über die verschiedenen tiergeräusche gibts übrigens. hab ich mal im radio gehört.

    ReplyDelete