Background

Friday, July 3, 2009

Kärnten, das sonnigste Bundesland

Es ist zwar mittlerweile fast 1 Monat her, trotzdem möchte ich euch einen kurzen Reisebericht unseres Kärntenurlaubs nicht vorenthalten.
Am Freitag nach Fronleichnam fuhren wir mit Polengott St. nach Kärnten. Es war sehr heiß, da unser Auto beschlossen hat, ohne Klimaanlage weiterzuleben. Nix zu machen, trotz Stunden in der Werkstatt. Andererseit ist ja so eine Klimaanlage eh nicht gesund, v.a. für Kinder und sie ist auch schlecht fürs Klima, widersprüchlicherweise. Wir waren eigentlich recht schnell in Villach trotz Stillpause für Johanna.
In Kärnten erwarteten uns die Schwiegereltern und ein Garten mit einem reich mit Kirschen überschütteten Kirschbaum. Peter genoß den Garten und den vielen Platz, wir wiederum das gute Kärntner Essen.
In Kärnten erweitere ich immer meinen Wortschatz, da der Eber dann draufkommt, er könnte unserem Sohn ja auch noch eine dritte Sprache beibringen, und zwar Kärntnerisch. Da fallen dann Worte wie "Tschutschalan", generell wird allen Worten sicherheitshalber ein "lan" angehängt. Zuckerrenkalan.
Ich fasse unseren Aufenthalt mal in ein paar nicht garantiert zusammenhängenden Stichworten zusammen:
- Topfenlaibchen
- Villacher Alpenstraße
- Kirschenkirschenkirschen
- Grillen (nicht die Insekten)
- heiß!
- Velden Hexenshop
- Suche nach der alten Kirche, die mich seit dem Lazarska Meisterkurs 2007 verfolgt
- Freilichtmuseum Maria Saal montags geschlossen
- barfuß in Schwansch...e am See steigen
- im eben genannten See Füße waschen
- McDonald's Wrap
- Trachtengewand bei Caritas
- Pizza in Italien
- Geburtstag der Schwiegermutter
- Villacher Torte, GROSS!!!

Abschließen noch ein paar Fotos und das Versprechen, bald wieder zu bloggen:






4 comments:

  1. Ihr seid Fotokünstler! Respekt! Aber Ihr habt auch richtig liebe Objekte. Gratulation!

    ReplyDelete
  2. Wir san holt sonnige Gemüter!

    ReplyDelete
  3. äähhhmmmm...Penis....

    ReplyDelete