Background

Friday, February 6, 2009

Peter ist 10

Monate alt.
Hätten wir nicht dieses komische julianische 12-Monate System (die spinnen, die Römer*), wäre das ja ein runder Geburtstag.
Er ist wendig und lebendig, krabbelt, zieht sich an allem hoch und liebt es, mir beim Geschirrspüler-Ausräumen zuzusehen. Ab und zu steht er für ein paar Sek. ohne Anhalten, aber nur solange er es selber nicht merkt, dann sucht er wieder nach sicherem Griff. Er "kann" Mama, Tata und Baba/Papa sagen, wobei alles vielerlei bedeuten kann. Nachdem wir ihn akustisch ständig mit "Johanna, Johanna" fütterm, geht er auch oft herum und murmelt "ana ana".
Manchmal legt er sich quasi zum Ausruhen vom Krabbeln mit dem Rücken auf den Boden und praktiziert seinen "Schlange-geht-als-hilfloser-Käfer-zum-Fasching-MOVE", mit dem er sich eben am Rücken liegend und schlängelnde Bewegungen machend wunderbar fortbewegen kann.
Er hat mittlerweile 6 Zähne, davon 4 oben. Langsam werde ich beginnen, auf immer festere Nahrung umzusatteln, nachdem er mich nicht mehr in Ruhe, weil völlig desinteressiert daran, frühstücken läßt, sondern mit sehnsuchtsvollem Blick unbedingt von meinem Schoß aus jeden Bissen beäugen will, den ich zu mir nehme. Heute bekam er probeweise ein glutenfreies Brot mit etwas Butter, er aß ca. 1/4 von dem Stück, hielt es zwar für etwas abartig, aber insgesamt doch lustig und lecker genug, um es runterzuschlucken. Der Mama zuliebe.
Auch sein Schlafbedürfnis hat sich drastisch verringert, er schläft vielleicht noch 2-3h auf 2 Nickerchen untertags verteilt und am Abend um 7 einschzuschlafen ist nur was für Babys und er ist ja schon groß. Trotzdem kann man bereits um 6 wieder wach sein und die Eltern verlangen.
Er ist ein sehr sonnengemütiges Baby, außer wenn er sich gerade mal wieder über seine viel zu strengen Eltern beklagt, die ihm nicht einmal erlauben wollen, mit einem Brotmesser zu spielen.

*unfrei nach Obelix

Hier noch ein paar Fotos, alle von heute:


Er hat schnell begriffen, dass die Küche verbotene Zone ist, deswegen sitzt er oft davor und beobachtet mich dabei, was ich so mache. Mit nicht allzu glücklichem Gesicht...




9 comments:

  1. Vor allem der "Data" ist sooooo streng...

    ReplyDelete
  2. schöne bilder, besonders das letzte, da sieht er so "wissend" aus :)
    warum ist denn die küche bei euch verbotene zone?

    ReplyDelete
  3. Der ist so süüüüüß. Ich darf deinen Blog nicht kurz vor meinem Geburtstag gucken, meine biologische Uhr springt mich jedesmal an. ;D

    ReplyDelete
  4. @Julia: unsere Küche ist ziemlich klein, wenn sich Eber und ich gleichzeitig darin aufhalten, müssen wir schon aufpassen, dass wir uns nicht verletzen.
    Für Peter wäre es echt gefährlich, weil ja auch dauernd mit nicht-kindgerechten Dingen herumhantiert wird.

    @Fuchsi: danke und lol!

    ReplyDelete
  5. Nachdem ich gestern das Vergnügen hatte, muss sogar ich als "nicht-unbedingt-Kinderfan" sagen, dass der Kleine einfach herzig ist. Geredet hat er zwar nicht viel, aber er hat eine sehr expressive Mimik und beobachtet seine Umwelt sehr aufmerksam. Aber bei den Eltern kann er ja nicht anders als wohlgeraten sein :)

    ReplyDelete
  6. Gratuliere zu 10.....Monaten. Die Zeit vergeht echt wie im Fluge!
    Süß der Kleine!

    ReplyDelete
  7. total liab, wie schafft ihr das das er sich aus der küche fern hält? und wie er da schaut - liab
    unsere schläfchen werden auch immer kurzer und vorallem will er nur im kinderwagen schlafen grrrr.

    lg barbara

    ReplyDelete
  8. Oh wie süß.....Das hast DU ja alles wunderbar beschrieben! Meiner ist jetzt 16 Monate alt.....
    LG
    Lidia

    ReplyDelete
  9. Ihr habt wirklich ein süßes Kind, wie Ihr das wohl geschafft habt?

    ReplyDelete