Wednesday, July 16, 2008

Tja

Der Sohn beginnt zu zahnen. In seinem Kieferchen sieht man unten deutlich zwei kleine Zähne durchscheinen. Er sabbert, er geifert, er raunzt.
Letzte Nacht war hart. Irgendwann um 3h herum hat er beschlossen, nicht mehr weiter zu schlafen, sondern zu weinen. Wir fütterten ihn. Wir trugen ihn herum. Wir legten ihn zu uns ins Bett. Wir wickelten ihn. Und schliefen selber natürlich nicht.
Nach 1 unvollständigen Stunde Schlaf torkelte der Mann in die Arbeit.
Ich weiß ehrlich nicht, wie er den Tag überstanden hat, zumal er ja keine Gelegenheit hatte, Schlaf nachzuholen.
Ich habe bis ca. 15h nichts gegessen. Bin nicht dazu gekommen. Besser als jede Diät. Jetzt jedoch habe ich eine Flasche Rotwein neben mit stehen und überlege mir, den frisch gelieferten Käse von www.kaes.at zu kosten.
Zuerst muss ich nur noch warten bis der Sohn eingeschlafen ist. Der beschäftigt sich gerade still und diese Phase möchte ich nur ungern stören.
Und ich war beim Phoniater. Nein, meine Stimmbänder schließen noch nicht.
Überlegt Euch schon mal eine Alternativkarriere für mich...

Sunday, July 6, 2008

Wie ausgestorben

Am Wochenende ist das Internet immer wie ausgestorben. Niemand datet seinen Blog up. Datet up. Interessantes deutsches Verb.
Auch das Elternforum schläft am Wochenende. Obwohl dieses Mal haben ich und ein paar andere unermüdliche März-Mamis versucht, wenigstens unseren Thread nicht aussterben zu lassen. Letzten Mittwoch gab es übrigens ein Real Life Treffen der März2008-Mamas-Forum-Userinnen. War quasi wie ein Blind Date für mich, da ich niemanden gekannt habe. Die anderen haben sich schon während Schwangerschaft regelmäßig getroffen.
Eigentlich habe ich nix Interessantes zu berichten, dieses Posting dient nur dem Zweck, Euch zu beweisen, dass wenigstens mein Blog dieses Wochenende nicht ausgestorben ist.

Thursday, July 3, 2008

So,

er ist getauft. Meine Mutter sagt, er ist kein Heide mehr. Ist er aber trotzdem. Schließlich heißt es doch so schön: "Heide, Heide, deine Welt sind die Berge" und unser Sohn ist durch seinen Vater ja halber Bergmensch. Bergmensch - das sagt meine Familie über meinen Mann, wenn ihm trotz Minustemperaturen wieder mal nicht kalt ist.
Nun gut, reden wir über meinen Sohn. Er ist schließlich das Hauptthema in meinem Leben. Gestern wollte er zB. gar nicht schlafen, ich glaube, aus Angst, etwas Wichtiges zu verpassen. Er lieferte mir einige spannende Momente des Spiels Schlaf gegen Sohn. Obwohl ich weiß, dass Schlaf früher oder später immer gewinnt, ist es doch interessant zuzuschauen, wie lange und wie kreativ mein Sohn gegen Schlaf ankämpfen kann.
Der Sohn ist mittlerweile so kommunikativ, dass er auch die Blicke der Passanten auf sich lenkt. You gotta be some kind of superstar. 'Cause you've got all eyes on you no matter where you are. Jedenfalls, sind manche Menschen höflich und wissen, wie man sich zu benehmen hat. Sie schauen den Sohn an, dann mich, dann das Lächeln mit der versteckten Botschaft "Gratuliere zum süßen Kind", dann ein Lächeln meinerseits mit der Botschaft "Danke, jawohl, ich bin die Mutter." Und dann ist der Grundstein für Smalltalk gelegt - Bub oder Mädchen, wie alt, Name etc.
Manche Menschen jedoch wissen offensichtlich NICHT, wie sie sich gebärden sollen. Ich fasse mal zusammen:

Absolut unzulälssig ist es

- den Kopf in den Kinderwagen zu stecken.
- das Kind anzufassen, einfach so (schauen tut man mit den Augen, bittesehr!!!).
- zu fragen: "Darf ich ihn streicheln?" (ist doch kein Hund, bitteschön) - meine Antwort dann meistens: "Nein, er beißt."
- sich am Kinderwagen festzuhalten, als Alternative zur Anhaltmöglichkeit in Öffis.
- mich über Dammschnitt und Geburtsverlauf auszufragen.

Das geht wirklich nicht.

Der Sohn hat übrigens entdeckt, dass er sich die Windel selber aufmachen kann. Als ich das der Kinderärztin erzählt habe, meinte sie, huch, jetzt schon, damit beginnen sie normalerweise erst mit 6 Monaten.
Er ist frühreif.