Background

Thursday, January 17, 2008

It's the final countdown

Ich bin beschränkt. Eingeschränkt. Mit neuen Schränken. Und Schranken.

Es stehen 2 neue Schränke im Zimmer: die Wäschekommode und die Wickelkommode. Ich finde, beide sehen sehr schön aus, und die Wickelkommode schafft eine wirkliche Baby-Atmosphäre.

Was Schranken anbelangt, ist die wichtigste mein großer großer Bauch. Und der wird noch größer. Schuhe und Socken anziehen ist schon länger eine Herausforderung, aber auch beim Schlafen ist der Bauch (in dem das Baby ist) im Weg.
Dabei sagen alle, ich soll unbedingt jetzt nosch schlafen, weil wenn das Baby erst einmal da ist, dann geht das nicht mehr. So als ob man für das nächste Jahr einfach so vorschlafen könnte. Trotzdem - ich versuche es. Klappt besser, seit das Stillkissen aus dem Katalog gekommen ist. Das benutze ich jetzt zum Schafen, weil ich ja noch nicht stille.
Was sollte ich noch alles schnell machen, jetzt noch, bevor das Baby da ist?
Bzw. was kann ich nicht mehr machen, wenn das Baby da ist?
Da höre ich nämlich sehr viele Gruselgeschichten. Mein Pianist z.B. (2 Töchter - 2 und 4 Jahre) hat gesagt, dass er seit 4 Jahren keine Nacht mehr durchgeschlafen hat. Kein Schlaf also.
Und keine Parties, kein Alkohol, keine Drogen. Also nix, was Spaß macht. Deswegen verbieten Eltern ihren Kindern dann auch alles, was Spaß macht. Die Kinder haben damit schließlich angefangen.
In meinem Schwangerschaftsratgeber steht der Tipp geschrieben: "Machen Sie sich eine Liste mit Dingen, die Sie noch vor der Geburt machen wollen."
Ich habe das versucht, ehrlich. Leider ist mir kein einziger Punkt eingefallen. Naja, vielleicht fällt Euch ja etwas ein.

2 comments:

  1. Sei doch froh dass dir nix einfällt...

    ReplyDelete
  2. Ich finde das auch super das dir nichts einfällt was du noch vor der Geburt machen könntest. Mich wundert es nicht dass die Geburten Zahlen so runter gegangen sind. Schließlich wird ja nicht gerade super von "Kinder kriegen" geredet. Angeblich nehmen sie einen die Zeit weg, man ist nicht mehr so frei, und die neuen Optionen und schönen dazu gewonnen Momente sieht dann keiner. Zumindest redet man mehr über die negativen Sachen. Was ich so höre.
    Da kann ja keine Lust darauf bekommen!

    ReplyDelete