Background

Sunday, October 29, 2006

Der Morgen danach...


Nachtdienste sind anstrengend. Ich habe ja gewußt, warum ich nicht Ärztin geworden bin. Naja, jetzt bin ich ja doch zu Nachtdiensten gekommen wie die Jungfrau zum Kind.
Nachtdienste haben aber auch etwas Gutes: den Morgen danach. Ich werde versuchen, die Atmosphäre möglichst getreu festzuhalten, damit ihr wißt, was ich meine.
Ich fahre genau dann heim, wenn alle anderen Menschen in die Arbeit/Schule fahren. Sie alle sind schlechtgelaunt, betrübt von den Gedanken an den bevorstehenden langen Arbeitstag. Nicht aber ich. Meine Arbeit ist getan. Ich fahre heimwärts. Ich gehe jetzt schlafen. Ins Bett, dort wo alle anderen auch gerne wären (nicht in meinem Bett, sondern in ihren eigenen, so hoffe ich). Im Bus schreiben noch ein paar Mädchen die Englisch-HÜ voneinander ab. Alle haben es eilig, schauen ständig auf die Uhr und brechen in panischen Schweißausbrüchen aus, bei dem Gedanken, sie könnten den 66a um 7:47 vielleicht nicht mehr erwischen. Ich stehe über all diesen Dingen. Denn ich fahre ja heim. Ich mache noch einen Abstecher beim Ströck. Frühstück. Für die meisten. Für mich ein Mitternachtssnack. Tussi vor mir (Gr. 34) bestellt ein Müsliweckerl und einen Magerkakao, während ich meine Augen schon am Schokocroissant festgeschnallt habe. Ich hasse sie, in diesem Moment. Hoffentlich verpaßt sie den Bus. Hoffentlich kommt sie heut' zur Stundenwiederholung dran. Nein, in Wirklichkeit ist mir das wurscht. Ich darf ja heimfahren.
Wie ihr seht, beschränken sich die positiven Gefühle nach dem Nachtdienst auf Schadenfreude. Damit ihr nicht denkt, ich wäre ein schlechter Mensch - ich habe auch Sinn für Romantik. Es geht schließlich nichts über den Sonnenaufgang in einem Industriegebiet. Und die Luft dort ist wirklich um 7h am frischesten.

8 comments:

  1. did you take that picture because i really like it?

    i will attempt to read through the entire post soon when i hav more energy for translating from german to english in my head.

    ReplyDelete
  2. wow, hast du das Bild selbs geschossen? Echt super das Bild, ist wirklich nicht zu verachten.

    ReplyDelete
  3. Das ausgezeichnete Foto wurde leider nicht von mir persönlich aufgenommen. Jedoch werde ich nach meinem nächsten Nachtdienst versuchen von der malerischen Autobahnbrücke ein Bild vom Industriegelände Inzersdorf zu machen. Und werde es hier posten. Versprochen.

    ReplyDelete
  4. wann hast du deinen nächsten nachtdienst?

    ReplyDelete
  5. weiß ich noch nicht. jetzt bin ich mal auf urlaub. und habe nachtdienste der anderen art...

    ReplyDelete
  6. http://superschnecke.blogspot.com/

    schuats mal vorbei

    ReplyDelete