Background

Sunday, August 27, 2006

Mein neuer neuer Job



Ich hätte nicht letztens den Ausdruck "alter neuer Job" verwendet, wenn es nicht einen neuen neuen Job gäbe. In diesem Job habe ich sogar gleich ein Headset bekommen, also bin ich wohl wichtig. Zumindest fühle ich mich so, sobald ich das Headset aufsetze.
Ich arbeite in einer großen Firma auf einem großen Gelände in einem großen Raum. Und das, obwohl ich so klein bin. Ein weiteres Indiz, daß ich wirklich wichtig bin. In dieser Firma habe ich eine Spitzenposition. Niemand ist über mir. Was so zu verstehen ist, daß ich keinen Hintern über mir habe, in den ich treten kann, wenn ich einen Fehler gemacht habe und frustriert bin und ihn nicht zugeben will, den Fehler. Da ich mich ganz an der Spitze befinde (wie erwähnt - Headset, großer Arbeitsplatz, außerdem habe ich auch 2 Computer und 2 Bildschirme(!!!)), kann mir aber jeder andere Mitarbeiter in den Hintern treten. Das ist wohl der Nachteil, wenn man an der Spitze ist. "It's lonely at the top" sang einmal jemand, bzw. wie die alten und jungen Römer im alten Rom sagten: "Honos habet onus". Wer das nicht versteht, möge sich bitte schämen und googeln.
In der Firma steht eine Maschine, die stempelt, wann ich komme. Die Maschine zeugt davon, daß meine neue Arbeitsstätte sehr fortschrittlich ist, denn bei Fred Feuerstein erledigte dies noch ein Dinosaurier.
Mit dem heutigen Tag ist auch schon meine Schulung zu Ende. Ich glaube, jetzt bin ich noch höher an der Spitze...

1 comment: